Follow

Am Rande notiert:
MS Excel ist untauglich für die Genforschung - und wohl auch einige andere Wissenschaftsbereiche.
Excel wandelt Genbezeichnungen, wie z.B. SEPT1 im Hintergrund in Datumsangaben um. Damit sind rund 1/3 der Gentabellen unbrauchbar. Interessant: die Wissenschaftler, die das aufdeckten, empfehlen als Alternative . Warum müssen auch alle den Rattenfängern aus Redmond hinterherlaufen?
heise.de/news/Excel-wandelt-Ge

@Datenschutzgeno Das ärgert mich die Platze! Wegen einer kommerziellen Scheiße soll, und hat tatsächlich, die Wissenschaft Konzessionen gemacht! Es muss umgekehrt sein!

@Datenschutzgeno - Bedauerlich ist nur, dass #LibreOffice und Co mit iher M$-Office Kompatibilität werben, anstatt deutlicher ihre eigenen Stärken und Vorteile in den Vordergrund zu rücken.

@Datenschutzgeno

1. Ist das nicht etwa eine Fehlbedienung von Excel? Man kann Zellen üblicherweise als Text markieren, dann wird nicht umgewandelt.

2. Das bedeutet auch, daß anscheinend niemand die eingegebenen Daten anschließend kontrolliert hat, denn dabei hätte das auffallen müssen.

3. Excel ist für derartige Aufgaben ohnehin ungeeignet, es heißt nicht umsonst Rechenblatt!

@Feuerwaechter
Dass Tabellenkalkulationen dafür nicht optimal sind, schreiben auch die Autoren der Kritik. Dass man mit Excel nicht umgehen kann, ist ansonsten ein weit verbreitetes Phänomen und die Texteinstellung ist uns bekannt, aber SEPT1 z.B. ist eher Text als Datum, sonst wäre es SEPT 1.
Dass die Daten oft nicht mehr kontrolliert werden, ist nicht gut, aber in der auf Arbeitszeitreduktion angelegten Gesellschaft leider verbreitet und verständlich. Wissenschaft als privates Renditeobjekt!

@Datenschutzgeno @nightowl Excel ist für einige Dinge unbrauchbar, weil Daten und Darstellung vermischt werden. Das ist für "mal eben schnell ne Kleinigkeit" sicherlich gut, aber für größere Datensätze bietet sich eine Datenbank an, z.B. SQLite3.

@technicallypossible @nightowl
Da gibt es mehrere Lösungen von SQL-DB (u.a. Maria-DB oder PostgreSQL) bis Mongo-DB oder Formate wie XML oder json. Und die im Artikel genannten...
Immer auf den Zweck und die Struktur achten und Tabellen meiden, auch wenn sie so schön altmodisch und im ersten Moment vielleicht bequem sind

Sign in to participate in the conversation
geno.social | Genossenschaften im Fediverse

geno.social wird von der Hostsharing eG betrieben. Die Instanz bietet Genossenschaften aus deutschsprachigen Ländern und ihren Verbänden eine gemeinsame Heimat im Fediverse. Du vertrittst eine Genossenschaft und willst mitmachen? Dann schreib eine Mail an social@hostsharing.net, um einen kostenlosen Account zu bekommen.