Unser Vorstandsbüro ist umgezogen, wir arbeiten jetzt verteilt mit einem virtuellen Büro von Nextcloud.

Neue Telefonnummern:
Büro: 08039/908 0177
Tech-Service: 08039/908 0178
Verwaltung: 06542/969 3842

dd-eg.de/index.php?id=datensch

@rufposten hat nun auch einen Bildungsaccount einer Uni geprüft. Auch hier: Datenübermittlung von Microsoft Teams an Adobe und Google Ads.

Artikel aktualisiert: kuketz-blog.de/kommentar-daten

@ulrichkelber
Ja, Bonn hat viele schöne Gaststätten... Grade auch zum draußen sitzen.

@kuketzblog Danke für den Kommentar. Erhellend und nicht anders zu erwarten.

@Federkiel
Sehr gute und berechtigte Frage mit einer wohl sehr schwierigen Antwort.
Müllt doch mal den Emailaccount des BMinGesundheit mit Protest-Mails zu 😉

Wie könnte man Demonstrationen organisieren, die sich gegen

- Zwangsapp
- Immunitätsausweis
- Sammlung von Daten getesteter Nicht-Infizierter
- Weitergabe von Gesundheitsdaten an die Polizei

wenden, OHNE Spinner und Demokratiefeinde anzuziehen?

@sebastianhahn
In der Regel sind das Fakes. Mit der Masche wurden schon Tausende "erpresst". Zwei Dinge zu tun:
Ignorieren
Anzeige mit Email-Header Daten an die Polizei.
So haben die schon öfter solche Deppen geschnappt.

Einmal mehr zeigt der ZerSpahner des Gesundheitswesens sein wahres freiheitsfeindliches Gesicht. All seine Gesetzesvorlagen haben eine totalitäre Massenüberwachung unter Aushebelung der wichtigsten Grundrechte zum Ziel. Spahns Grundgesetzauslegung ist eindeutig verfassungsfeindlich. Bürger, wehrt Euch!
dd-eg.de/index.php?id=newsarti

"Künftig sollen auch nicht-infizierte Bürger nach erfolgter negativer Testung (PCR-Test oder Antikörpertest) auf SARS-CoV und SARS-CoV-2 gemeldet werden müssen, und zwar unter Angabe einer Vielzahl personenbezogener Daten wie Geschlecht, Geburtsmonat, Geburtsjahr, Wohnort, Untersuchungsbefunde und Grund der Untersuchung. Pseudonymisiert werden Name und Geburtstag."

Gute Nacht informationelle Selbstbestimmung.

heise.de/tp/features/Datenerfa

Wir haben mit als erste auf das - und Datensicherheitsdesaster bei Zoom hingewiesen und finden, dass so etwas im öffentlichen Bereich NICHTS zu suchen hat. Wenn private Firmen auf ihre Sicherheit keinen Wert legen ist das fahrlässig, aber begrenzt. In Forschung und Lehre ist das aber ein Desaster.
fachschaft.techfak.de/zoom

Immer mehr Leute möchten Online-Banking über das Smartphone erledigen. Dann aber bitte "sicher". Verzichtet auf die TAN-Apps der Hersteller und nutzt das chipTAN- bzw. Sm@rt-TAN-Verfahren, bei dem die Transaktionsnummern (TAN) über ein spezielles Kartenlesegerät generiert werden. Ihr braucht also drei Dinge: Banking-App, Girokarte und Kartenlesegerät.

Für alle, die es noch nicht mitbekommen haben:
Bei uns gibt es mit
coopOffice
und
coopConf
zwei FOSS-Werkzeuge für virtuelle Zusammenarbeit und für professionelle Videokonferenzen als SaaS (Software as a Service).
Nicht kostenfrei, weil auch wir Rechnerleistung und Mitarbeiter bezahlen müssen, aber günstig und für Mitglieder zum Selbstkostenpreis.

Gut geeignet für die Verwaltung von Genossenschaften und besonders für virtuelle Generalversammlungen.
dd-eg.de/index.php?id=datensch

@Kurt @jedie @ramichaelseidlitz
Was viele vergessen, ist Art. 2(1) DSGVO, der sachliche Geltungsbereich:
"Diese Verordnung gilt für die ganz oder teilweise automatisierte Verarbeitung personenbezogener Daten sowie für die nichtautomatisierte Verarbeitung personenbezogener Daten, die in einem Dateisystem gespeichert sind oder gespeichert werden sollen."
Letzteres geht mit handgeschriebenen Zetteln nur bedingt, wenn man sie scannt.

@ramichaelseidlitz
Das sollte mal dem ZerSpahner des Gewundheitswesens und unserer Freiheitsrechte um die Ohren gehauen werden, denn der begründet Datenschutzverletzungen:
"Das Grundgesetz hat die Spannung zwischen Individuum und Gemeinschaft im Sinne der Gemeinschaftsbezogenheit und Gemeinschaftsgebundenheit der Person entschieden."
Diese Begründung gibt das Grundgesetz nirgends her und auch nicht die Urteile des BVG. Herr Spahn outet sich so als kommunistischer Verfassungsfeind.

Sonderopfer für die Volksgesundheit
Freiheitsbeschränkungen zum Lebensschutz in der Coronakrise
von Dr. Gregor Albers

verfassungsblog.de/sonderopfer

@ramichaelseidlitz
Hier wird deutlich, dass blinder Aktionismus gefährlich ist und in aller Regel nicht dem ursprünglich proklamierten Ziel dient. Gleiches gilt für die "Corona-App", deren praktische Wirksamkeit inzwischen selbst in Singapur kritisch gesehen wird.

@herrdoering @echo_pbreyer
Wir wollen hier weder eine Neid- noch eine Klassenfeind-Diskussion.
Und ja, es ist richtig, dass viele eine Sklavenmentalität besitzen. Warum? Weil seit der Sesshaftwerdung der Menschheit die feudalherrschaftliche Ausbeutung zum sozialen Grundprinzip erklärt wurde. Daraus befreien müssen sich die Menschen selbst. Sie müssen lernen, dass sie immer Unternehmer sind, wenn sie für ihren Unterhalt arbeiten. Nur der ist Unternehmer, der etwas unternimmt, nicht der Geldgeber

Show more
geno.social | Genossenschaften im Fediverse

Die Mastodon-Instanz geno.social bietet Genossenschaften und Verbänden des Genossenschaftswesens in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie Südtirol eine gemeinsame Heimat im Fediverse. Die Instanz wird von der Hosting-Genossenschaft Hostsharing eG betrieben und anderen Genossenschaften sowie ihren Verbänden kostenlos zur Verfügung gestellt.