Follow

Framasoft stellt einen Großteil seiner Dienste ein. Das ist sehr schade, da sie weit über Frankreich hinaus beliebt waren.

framablog.org/2019/09/24/defra

Kostenlose Dienste anzubieten, die von Spenden refinanziert werden müssen, erweist sich als nicht nachhaltig.

Selbsthilfe, Selbstverantwortung und Selbstverwaltung sind da nachhaltiger.

Wir betreiben und bezahlen seit bald 20 Jahren unsere eigene digitale Infrastruktur.

@hostsharing Wie könnte ein besseres Modell aussehen, um großen Teilen der Menschen #faire #digitale #infrastruktur zur Verfügung zu stellen?
Vereine, Initiven, ad-hoc Gruppen haben ja oft keine IT-Kenntnisse.

@nurinoas Wir denken, dass es sinnvoll ist, wenn Vereine und Initiativen ihren Mitgliedern solche Dienste anbieten. So können diese nachhaltig finanziert werden.

Wir unterstützen sie dabei. Bei Bedarf mit Full-Service durch unseren Webmaster as a Service. Im Gegensatz zu SaaS ist das keine Lösung von der Stange, sondern wird individuell vereinbart, auf Wunsch auch mit dem Ziel, dass das Mitglied die Software möglichst schnell in eigener Regie betreiben kann.

hostsharing.net/service/webmas

@hostsharing Sehr gut. Habt Ihr Ableger in anderen Landesteilen?
M.M. nach wollte @Framasoft eben auch eine Anwendung für die #allgemeinen #nutzer im Gegensatz zu den #internetkonzernen aufbauen.
Also schnell mal eine gemeinsame Tabelle erstellten etc.
@Tutanota finanziert das kostenlose Angebot durch die Zahlungen der Kunden mit. Das kann auch eine Möglichkeit sein. Ich denke, es müsste niederschwellige Angebote für die vielen sowie professionelle Dienstleistungen für das Besondere geben.

@nurinoas Was meinst du mit Landesteilen? Unser Sitz ist in Hamburg, aber wir sind in D, A, CH aktiv.

@hostsharing
Ich meinte sowas wie regionale Ansprechpartner und auch verteilte Rechenzentren.

@nurinoas @hostsharing Ja, wir haben regionale Ansprechpartner; zB in Konstanz, Bonn, Krefeld, Solingen, Dortmund, Leipzig, Berlin...

Ja, auch verteilte Rechenzentren, zB in Berlin, Frankfurt.

Wir bieten ab dem 5€ Webspace Backup bis 14 Tage und Failover. Außerdem hilft unser Webmaster Team nach Vereinbarung und Abrechnung im 1/4-Stundentakt oder kümmert sich als Webmaster as a Service um Kundensoftware, mit monatlich kündbarer Laufzeit. Wie gefällt dir das? Fehlt noch etwas? Frag einfach 🙋🏻‍♀️

@nurinoas Wir haben eigene Server in zwei Rechenzentren.
doc.hostsharing.net/users/sich

Es gibt Mitglieder in ganz Deutschland, aber die relevante Beratung (Was geht wie am besten.) erfolgt durch den Service. Beratungstermine können per E-Mail verabredet werden.

@nurinoas Darüber haben wir auch nachgedacht und haben unser Angebot entsprechend erweitert. Einen Kurzüberblick gibt’s hier: hostsharing.net/hosting/verein Wir wollen euch bei der Einrichtung von Anwendungen helfen, das läuft dann wie SaaS, bleibt aber in eurer Hand. Euer Helferlein für IT ist der Webmaster on Demand: hostsharing.net/service/webmas

@hostsharing
@peter

Hier mal die Blogpost von Framesoft auf Englsich

framablog.org/2019/09/26/lets-

JA
Selbsthilfe, Selbstverantwortung und Selbstverwaltung sind die Zukunft...

und dabei hilft Framasoft und ist nicht am Ende - ganz im Gegenteil:

"We are getting rid of what no longer sparks joy, putting some order in the tools and experiment we have accumulated over the years in our backpacks. This will give space and availability for what’s next."

@Nachbarschaft
Ich verstehe die Abkündigungen auch als Konsolidierung des Angebots. Das Problem: auf kostenlose Angebote kann man sich nicht dauerhaft verlassen. Man muss nach Möglichkeit selbst hosten.
Trotzdem macht #Framasoft einen tollen Job, auch indem sie Angebote konsolidieren oder abgeben.
@hostsharing

@peter @hostsharing

Nach meiner Wahrnehmung ging und geht es bei Framasoft um was anderes als "kostenlose" Angebote ;-)

@hostsharing We don't speak german but it seemed that you misanderstood why we'll stop some of our services. It's not a problem of sustainability. It's to allow other FLOSS entities to exist and to make people understand that services' concentration is not that good.

@Framasoft Ok, understood. To our knowledge Framasoft was very successful with getting donations to fund their services. Other entities either have to be as successful as you or they have to offer paid services. Free as in freedom not as in free beer. Funding such a decentralized service infrastructure is a real challenge at least in Germany.

@hostsharing Yes, funding services (meaning funding both their development and their hosting) is... fundamental. And not everyone is in a position to reproduce our model.

That is why we think we need more experimenting and facing those problems as a collective (being @ChatonsOrg or #librehosters, or...). Framasoft is taking a step backwards so those collective can step forwards. That is what we aim for, at least ;).

(BTW an EN version of our blogpost is here: framablog.org/2019/09/26/lets- )

Sign in to participate in the conversation
geno.social | Genossenschaften im Fediverse

Die Mastodon-Instanz geno.social bietet Genossenschaften und Verbänden des Genossenschaftswesens in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie Südtirol eine gemeinsame Heimat im Fediverse. Die Instanz wird von der Hosting-Genossenschaft Hostsharing eG betrieben und anderen Genossenschaften sowie ihren Verbänden kostenlos zur Verfügung gestellt.